Hentschke Lewe HospizVillaAuguste Leipzig

Menschen im Hospiz

Wechsel in der Geschäftsführung

Nach über drei Jahrzehnten Arbeit für die Hospizbewegung in Leipzig übergibt Beatrix Lewe die Leitung und Geschäftsführung der Villa Auguste an Ivonne Hentschke.

Am Anfang gab es keinen Auftrag, keine Institution und kein Geld, nur eine kleine Gruppe von Menschen mit einer großen Idee: eine Anlaufstelle für Sterbende und ihre Angehörigen in Leipzig und Umgebung aufzubauen. Das Hospiz Villa Auguste ist dieser Ort geworden, nicht zuletzt durch das unermüdliche Wirken von Schwester Beatrix Lewe in der Stadtgesellschaft. Mit ihrem Abschied aus der Verantwortung als Hospizleiterin und Geschäftsführerin geht eine Ära zu Ende.

Sie gehörte bereits zu den Gründungsmitgliedern des Hospizvereins, aus dem 1998 eine gGmbH hervorging. Diese war die Basis für den Aufbau eines stationären Hospizes mit palliativer Versorgung. Nach langen Planungen und Ausbauten konnte 2002 schließlich die Villa Auguste in Stötteritz als erstes Hospiz in Leipzig eröffnen werden. 2008 übernahm Beatrix Lewe auch die Leitung und entwickelte das Angebot auf visionäre Weise stetig weiter.

So wurde 2009 das ambulante „Brückenteam“ eingerichtet, um auch für Sterbende, die zu Hause leben, rund um die Uhr erreichbar zu sein. Baulich wurde die Villa Auguste den wachsenden Bedürfnissen angepasst und das historische Gartenhaus für Veranstaltungen ausgebaut. 2024 konnte schließlich mit dem ersten Tageshospiz in Sachsen eine teilstationäre Versorgungslücke geschlossen werden. „Die Hospizbewegung in Sachsen ist keine bloße Idee geblieben, sondern hat sich zu einer wirkungsvollen Antwort auf die Not schwerstkranker und sterbender Menschen entwickelt“, so Lewe. „Dafür stehen die professionellen Teams der Villa Auguste sowie die Ehrenamtlichen inzwischen seit mehreren Jahrzehnten ein. Das Netz an Förderern und Unterstützerinnen ist mit gewachsen. Das erfüllt mich alles mit großer Dankbarkeit für das gemeinsam Erreichte.“ Die Ordensfrau wird sich weiterhin für die Stiftung Hospiz Villa Auguste Leipzig engagieren.

Ab Juli unter neuer Leitung
Die Gesellschafter der gemeinnützigen Hospiz Villa Auguste Leipzig GmbH haben zum 1. Juli 2024 Ivonne Hentschke zur Geschäftsführerin berufen. Die 36-jährige studierte Gesundheits- und Sozialmanagerin hat sowohl für eine große Krankenversicherung als auch für ein deutschlandweites Therapeutennetzwerk als Regionalleitung gearbeitet. „Es ist mir ein Anliegen, den wichtigen Beitrag, den das Hospiz Villa Auguste für die Region leistet, verantwortungsvoll fortzuführen und mit dem Team weiterzuentwickeln. Ich möchte es mir zur Aufgabe mache, optimale Rahmenbedingungen für eine würdevolle Begleitung und ganzheitliche Versorgung zu ermöglichen.“

Die Hospizarbeit ist auf Spenden angewiesen. Hospize möchten die letzte Lebensphase menschenwürdig gestalten. Ein wichtiger Aspekt ist die individuelle Schmerztherapie, wodurch Lebensqualität zurückerlangt werden kann. Schwerstkranke und ihre Angehörigen können noch einmal besondere Alltagsmomente erleben. Dabei werden sie individuell begleitet und können die Zeit aktiv mit gestalten.

 

 

Hospiz Villa Auguste Leipzig

Kommandant-Prendel-Allee 106
04299 Leipzig

Tel:  0341 / 86 31 830
Fax: 0341 / 86 31 8359

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Leitung

Beatrix

Geschäftsführerin und Hospizleiterin
Ivonne Hentschke

 

 

Marie Siebert web

Pflegedienstleiterin 
Marie Siebert

Downloads

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.